Die Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. verfolgt das Ziel, Fortbildungen in Unterstützter Kommunikation auf standardisiertem Niveau anzubieten. Das Fort- und Weiterbildungskonzept wird fortlaufend vom Kreis der autorisierten Referent*innen weiterentwickelt.


Einführungs- und Aufbaukurse „Unterstützte Kommunikation"

Das Fortbildungskonzept der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. basiert auf einem Portfolio standardisierter Kurse, die sowohl als einzelne Kurse wie auch als zusammenhängende Weiterbildungen durchgeführt werden können.

Die Kurse sind jeweils mit dem Zusatz „Zertifikatskurs nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V." versehen. In Zertifikatskursen ist die Teilnehmerzahl auf 25 begrenzt. Die Referent*innen sind von der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation autorisiert. Für diese Kurse ist die Zahlung einer Zertifikatsgebühr an die Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. verbindlich.

Die aktive Teilnahme an der Fortbildung wird mit einem Zertifikat bestätigt. Das Zertifikat weist die Inhalte der Fortbildung aus.

Das Zertifikat eines Einführungskurses berechtigt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu, das Zertifikat eines Aufbaukurses zu erhalten. Die Teilnahme an einem Aufbaukurs ist auch ohne den vorherigen Besuch eines Einführungskurses möglich. Allerdings kann dann lediglich eine Teilnahmebestätigung erteilt werden. Wird ein Aufbaukurs besucht, bevor ein Einführungskurs belegt wurde, kann die Teilnahmebescheinigung des Aufbaukurses innerhalb von zwei Jahren gegen Nachweis des Einführungskurses in ein entsprechendes Zertifikat umgetauscht werden.

Zertifikats-Einführungskurs Unterstützte Kommunikation nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. (ZEK)

Jeder Einführungskurs umfasst mindestens 16 Fortbildungsstunden à 45 Minuten und wird von einer autorisierten Referentin oder einem autorisierten Referenten und nach Möglichkeit mit einem autorisierten, unterstützt kommunizierenden UK-Referenten gehalten. Die Teilnehmerzahl liegt bei maximal 25 Personen. Der Kurs führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Unterstützte Kommunikation ein und vermittelt die Grundlagen des Fachgebietes. Die Inhalte des Kurses sind in fünf Bausteinen (A- E) festgelegt.

Baustein A   Grundbegriffe der UK
Grundhaltungen pädagogisch-therapeutischen Handelns, Menschenbild
Grundprinzipien der UK
Aufgaben und Zielsetzung von Unterstützter Kommunikation
Baustein B   Kommunikationsentwicklung und -analyse
Baustein C   Kommunikationsformen
Baustein D   Assessment
Baustein E   Kommunikationsförderung
Planung und Gestaltung der Intervention
Unterstützt kommunizieren lernen
Interventionsmodelle

Als weiterführendes Material erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Einführungskurse Literaturlisten sowie Hinweise auf Adresslisten von Beratungsstellen, Therapeut*innen und Anbietern von Kommunikationshilfen und Informationen über weiterführende Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V.- Fortbildungen (Aufbaukurse, Regionale Fortbildungen und Tagungen).

Eine Übersicht über Termine und Referent*innen der Einführungskurse ist im Veranstaltungskalender unter www.gesellschaft-uk.org einsehbar.


Zertifikats-Aufbaukurse Unterstützte Kommunikation nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V.

Zur Vertiefung der Themen der Einführungskurse werden Aufbaukurse angeboten. Die Teilnahme daran setzt den Besuch eines Einführungskurses nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. oder vergleichbare Kenntnisse voraus. Neben inhaltlich vom Referent*innenkreis abgestimmten Aufbaukursen mit festen Inhaltsbausteinen gibt es Aufbaukurse mit individuell vereinbarten Inhalten. Der zeitliche Umfang jedes Aufbaukurses beträgt mindestens 8 Fortbildungsstunden à 45 Minuten. Eine Übersicht über das aktuelle Angebot der Aufbaukurse ist im Veranstaltungskalender unter www.gesellschaft-uk.org einsehbar.


Autorisierte Referentinnen und Referenten

Die Durchführung der Einführungs- und Aufbaukurse wird von der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation an autorisierte Referentinnen und Referenten für Unterstützte Kommunikation delegiert, die die Veranstaltungen eigenverantwortlich leiten. Eine Liste der autorisierten Referentinnen und Referenten ist auf der Homepage www.gesellschaft-uk.org zu finden.


Träger der Fortbildungsveranstaltungen

Als Träger der Fortbildungen fungiert die Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation selbst oder ein anderer Verband, ein anderer Verein oder eine andere Organisation der Behindertenhilfe. Der Träger engagiert zur Durchführung der Veranstaltung eine  autorisierte Referentin oder einen autorisierten Referenten der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V.. Liegt die maximale Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei 25, so ist die institutionelle Voraussetzung für eine Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. Zertifizierung gegeben.


Weitere Informationen und Anmeldung

Ein ausführliches Verzeichnis der Einführungs- und Aufbaukurse – Zertifikatskurse nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. mit Terminen, Kontaktdaten und Details zu den einzelnen Veranstaltungen ist im im Veranstaltungskalender unter www.gesellschaft-uk.org einsehbar.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen sind bei dem jeweils angegebenen Ansprechpartner erhältlich. Die Anmeldung für Kurse in Trägerschaft der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. erfolgt über die Online- Anmeldung im im Veranstaltungskalender unter www.gesellschaft-uk.org.

Die Geschäftsstelle der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. in Köln steht für Anfragen rund um das Fort- und Weiterbildungsangebot und zu anderen Angeboten des Vereins zur Verfügung. Sie können sich hier auch Inhouse-Fortbildungen anbieten lassen.