Anträge zur Hilfsmittelversorgung erfolgreich erstellen

Ziel des Fachtags
Sie erhalten eine umfassende Hilfestellung bei der Formulierung von Anträgen und Begründungen für individuelle und sachgerechte Hilfsmittelversorgungen.

Hintergrund und Inhalte
Die Beantragung von Hilfsmitteln - insbesondere von Hilfsmitteln zur Unterstützen Kommunikation - als (Teilhabe-)Leistung nach dem SGB V und SGB IX erfordert regelhaft auch eine gute fachliche Begründung die den individuellen Einzelfall sachgerecht, neutral und kompetent darlegt. Insbesondere fachliche Stellungnahmen werden von den Kostenträgern und Medizinischen Diensten angefordert und zukünftig immer mehr Bedeutung erlangen. Doch wie formuliert und erstellt man Stellungnahmen, damit es den Anforderungen des SGB V und SGB IX genügt und das jeweilige Verfahren auch im Sinne der Klienten unterstützt?

Methoden
Nach einer kurzen Einführung (Vortrag/Diskussion) in die Methodik der Antragstellung auf Basis der ICF stellen die Teilnehmer eigene Fallbeispiele vor. Diese werden dann gemeinsam mit dem Referenten und dem Auditorium diskutiert, analysiert und Argumentationshilfen erarbeitet. Praxisnah kann so anhand eigener Fälle das eigene Vorgehen reflektiert werden. Die eigene Fälle und Fragestellungen können gerne vorab dem Referenten - auch anonymisiert - unter ukdresden@hilfsmittelberater.eu zur Verfügung gestellt werden. Auch eine mündliche Darstellung oder ein Einscannen von Texten während der Veranstaltung ist möglich.

Unterlagen werden online zur Verfügung gestellt.

Zielgruppe
Personen mit Vorkenntnissen in der Beantragung und Begründung von Hilfsmittelversorgungen zur Unterstützen Kommunikation.

Abstands- und Hygieneregeln
Der Veranstaltungsraum ist groß genug, um den vorgeschrieben Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Die zum Termin gültigen Hygienevorschriften werden umgesetzt.

Veranstalter:

Regionalgruppe Sachsen

Veranstaltungsort:

Schule am Burkersdorfer Weg
Burkersdorfer Weg 20-22
1189 Dresden
Deutschland

Leitung / Referent / UK-Referent:

Norbert Kamps

Zielgruppen:

Fortgeschrittene

Fortbildungspunkte:

8

Teilnahmegebühren:

130 EUR / ermäßigt 80 EUR

Teilnehmerzahl:

mindestens 16 / maximal 32

Freie Plätze:

31

Zurück