Der Verein

Die Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. ist ein in Deutschland eingetragener gemeinnütziger Verein mit ca. 1800 Mitgliedern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Alle Vereinsmitglieder arbeiten auf ehrenamtlicher Basis.

Der Verein wird durch den Vorstand in enger Zusammenarbeit mit den VertreterInnen der Regionalgruppen, Kommissionen und Arbeitskreise geleitet.

Die Mitgliederverwaltung erfolgt in nebenberuflich ausgeübter Tätigkeit.
Seit November 2015 wird die Vereinsarbeit in unserer Geschäftsstelle in Köln durch drei hauptberufliche Mitarbeiter_innen maßgeblich unterstützt.

 

Vorstand

1.Vorsitzende

Adelheid Horneber

a.horneber@gesellschaft-uk.org

 

2. Vorsitzende

Tanja Müller

t.mueller@gesellschaft-uk.org

Platzhalter für ein fehlendes Foto

Finanzen

Ute Schnelle

u.schnelle@gesellschaft-uk.org

Schriftführung

Silke Braun

s.braun@gesellschaft-uk.org

Ansprechpartner für unterstützt Kommunizierende

Tobias Link

t.link@gesellschaft-uk.org

Arbeitskreis Familien und Angehörige

Die Interessen und Bedürfnisse von Angehörigen und Familien unterstützt Kommunizierender sollen ein stärkeres Gewicht innerhalb der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation erhalten. Deshalb bietet dieser Arbeitskreis die Plattform zur Vernetzung und zur Entwicklung neuer Ideen und Formate für Familien und Angehörige.

Arbeitskreis Kooperation mit Institutionen

Das Fort- und Weiterbildungskonzept der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. hat das Ziel, das Wissen bezüglich Unterstützter Kommunikation einer möglichst breiten Personengruppe zu erweitern und aktuellen Entwicklungen auf diesem Gebiet Rechnung zu tragen. Der Arbeitskreis hat die Aufgabe, die Zusammenarbeit und Kooperation mit anderen Trägern von Aus-, Fort- und Weiterbildungen für Unterstützte Kommunikation zu begleiten. Die Mitglieder dieses Arbeitskreises werden aus dem Kreis der autorisierten Referent*innen gewählt.

Arbeitskreis Qualifizierung Experten in eigener Sache

Dieser Arbeitskreis stellt die Qualifizierung von unterstützt Kommunizierenden als Experten in eigener Sache in den Fokus seiner Arbeit. Nachdem in zwei modularen Lehrgängen 24 unterstützt Kommunizierende auf die Autorisierung als Co-Referent*innen der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. vorbereitet wurden, entwickelt der Arbeitskreis nun diese Lehrgänge fort und konzipiert neue Formate.

Arbeitskreis Zeitschrift Unterstützte Kommunikation

Redaktion der Zeitschrift Unterstützte Kommunikation

redaktion-zeitschrift@gesellschaft-uk.org


Carolin Garbe
Igor Krstoski
Kathrin Lemler
Karolin Schäfer
Julia Schellen
Diana Schmidt-Pfister
Birger Weindel
Leevke Wilkens

 

Arbeitskreis Online-Redaktion

Jan-Hendrik Schirmer

web@gesellschaft-uk.org

Arbeitskreis Kongress-Organisation

Kongress-Organisation

orga-team@uk-kongress.de

Anke Pieper

Annekathrin Kelz

Platzhalter für ein fehlendes Foto

Marie Just

Michael Evers

Norbert Kunze

Pamela Heiser

Arbeitskreis der Referent*innen und UK-Referent*innen

Referenten-Sprecher*innen

ref-sprecher@gesellschaft-uk.org

Andreas Grandic

a.grandic@gesellschaft-uk.org

Irene Leber

i.leber@gesellschaft-uk.org

Foto von Irene Leber

UK-Referenten-Sprecher*innen

uk-ref-sprecher@gesellschaft-uk.org

Foto von Nele Diercks
Foto von Mayal Petersen
Arbeitskreis International

In diesem Arbeitskreis können sich die deutschsprachigen Mitglieder der International Society for Augmentative and Alternative Communication (ISAAC) austauschen und gemeinsam mit anderen an der internationalen Zusammenarbeit interessierten Vereinsmitgliedern vernetzen.

Wissenschaftlicher Beirat

Der Wissenschaftliche Beirat begleitet die Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation dabei, ihre fachliche und wissenschaftliche Arbeit auf einem international konkurrenzfähigen Niveau durchzuführen, indem er unabhängig

- bei der Entwicklung mittel- und langfristiger Ziele beratend unterstützt

- die Zusammenarbeit mit Hochschulen fördert

- auf Anfrage fachlichen Rat im Vorfeld von Entscheidungen gibt

- die Etablierung und die Entwicklung von Unterstützter Kommunikation an den Hochschulen fördert

- auf die wissenschaftliche Fundierung der Unterstützten Kommunikation hinwirkt

- die internationale Einbindung und Kooperation stärkt

- Impulse für Aus-, Fort-, und Weiterbildung gibt

- zu aktuellen Entwicklungen Stellung bezieht

- wissenschaftlichen Nachwuchs fördert

- die Verbreitung aktueller Erkenntnisse unterstützt

- auf Desiderata, Lücken und eventuelle Fehlentwicklungen hinweist.

 

wiss-beirat@gesellschaft-uk.org


Mitglieder

Sprecher: Prof. Dr. Gregor Renner
Katholische Hochschule Freiburg, Heilpädagogik und Unterstützte Kommunikation,
Zentrum für Unterstützte Kommunikation (ZUK)

Prof. Dr. Jens Boenisch
Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät,
Department Heilpädagogik und Rehabilitation, Pädagogik für Menschen mit Beeinträchtigungen der körperlichen und motorischen Entwicklung
& Forschungs- und Beratungszentrum für Unterstützte Kommunikation

Prof. Dr. Andrea Erdelyi
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik, Pädagogik bei Beeinträchtigungen der geistigen Entwicklung

Dr. Annett Thiele
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät für Bildungs- und Sozialwissenschaften (Fak. I), Pädagogik und Didaktik bei Beeinträchtigungen der körperlich-motorischen Entwicklung sowie bei chronischen und progredienten Erkrankungen

Prof. em. Dr. Etta Wilken
Leibniz-Universität Hannover, Institut für Sonderpädagogik

Prof. Dr. Dorothea Lage
Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Soziale Arbeit, Institut Integration und Partizipation

Prof. Erhard Fischer
Universität Würzburg, Institut für Sonderpädagogik, Geistigbehindertenpädagogik

Dr. Kerstin Nonn
Staatliche Berufsfachschule für Logopädie am Klinikum Innenstadt der Ludwig-Maximilians-Universität München

Prof. Dr. Wolfgang Lamers
Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät IV, Institut für Rehabilitationswissenschaften, Geistigbehindertenpädagogik

Jun. Prof. Dr. Ingo Bosse
Technische Universität Dortmund – Fakultät Rehabilitationswissenschaften, Juniorprofessur für motorisch-körperliche Entwicklung und Medien, Fachgebiet körperliche und motorische Entwicklung in Rehabilitation und Pädagogik

Jun.-Prof. Dr. Markus Spreer
Universität Leipzig, Pädagogische Prävention von Entwicklungsbeeinträchtigungen und Frühförderung

Prof. Dr. Karin Terfloth
Pädagogische Hochschule Heidelberg, Pädagogik bei schwerer geistiger und mehrfacher Behinderung und Inklusion

Dr. Sylvia Wolff
Humboldt-Universität zu Berlin, Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Rehabilitationswissenschaften, Gebärdensprach-/Audiopädagogik

Jun.-Prof. Dr. Karolin Schäfer
Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät, Department Heilpädagogik und Rehabilitation, Audiopädagogik