Diagnostik in der Unterstützten Kommunikation

Ziel der Fortbildung ist, sich mit dem Themenkomplex Diagnostik in der Unterstützten Kommunikation vertieft auseinanderzusetzen.

Ausgehend von der Kommunikationsentwicklung und den Grundsätzen der Diagnostik in der Unterstützten Kommunikation werden unterschiedliche Methoden behandelt.

Der Kurs beinhaltet u.a. folgende Bausteine:
• Grundsätze und Methoden der Diagnostik in der UK
• Entwicklung von Kommunikation
• Diagnostik als Grundlage für Interventionsplanung
• Kennenlernen verschiedener Verfahren, Fragebögen und Materialien, die im Bereich der UK Diagnostik eingesetzt werden
• Stolpersteine

Es können eigene Videobeispiele (etwa eine Minute Dauer) eingebracht und gemeinsam analysiert werden.

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Die Teilnahme an einem Zertifikats-Aufbaukurs setzt den Besuch eines Zertifikats-Einführungskurses nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. oder vergleichbare Kenntnisse voraus.

Das Zertifikat eines Einführungskurses berechtigt dazu, das Zertifikat eines Aufbaukurses zu erhalten. Bei vergleichbaren Kenntnissen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen wird eine Teilnahmebestätigung erteilt.

Dieser Kurs kann als Teil der Fortbildungsreihe zur UK-Fachkraft nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. besucht werden.

Veranstalter:

Regionalgruppe Baden-Württemberg

Veranstaltungsort:

Theo-Lorch-Werkstätten
Aldinger Straße 169
71638 Ludwigsburg
Deutschland

Leitung / Referent / UK-Referent:

Katrin Frank

Zielgruppen:

Fortgeschrittene

Fortbildungspunkte:

8

Teilnahmegebühren:

160 EUR / ermäßigt 125 EUR

Teilnehmerzahl:

mindestens 2 / maximal 13

Freie Plätze:

0

Zurück